Donnerstag, 26. April 2012

Andis PowerMendel

Nun jetzt wo mein RepRap läuft tat ich das was man mit einem RepRap so tut.... man druckt natürlich einen neuen besseren RepRap ;) Und so sollte er aussehn:

Beim Design habe ich mich am aktuellen Prusa Mendel orientiert aber auch einige eigene Ideen und Einflüsse von anderen RepRap Zweigen. Der Größte unterschied zu den anderen Mendel deviaten ist aber dass ich als Antriebsmotoren NEMA23 Stepper mit 100Ncm Drehmoment verwende anstatt die NEMA17 mit etwa 20-40Ncm. Damit bin ich bei meinem ersten Drucker gut gefahren und ich hatte noch Motoren.
Raus gekommen ist dann dies: 

Hier die Gedruckten Teile und das Groß an Metall sowie anderer Kaufteile:


Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit der Qualität der Druckteile.
Der Extruder wird wie auch bei den meisten anderen von einem auf dem Wade Extruder basierenden Entwurf realisiert. Nur dass ich eine Doppelübersetzung mit 4 Zahnrädern verwendet hab die zudem nicht gedruckt sind sondern gekauft. Ich verspreche mir von der 8-Fach übersetztung eine bessere Flusskontrolle des Materials und höhrere Druckgeschwindigkeiten.

  

Als Hotend bekomme ich demnächst einen Prototyp von Wolfgang die auf besonders schnelles Drucken optimiert ist. 
Als Firmeware läuft im Moment die Repetier-Firmeware gedruckt wird mit Repetier-Host. Das Upgrade für LCD und SD karte ist schon in Planung.
Jetzt gehts aber erst mal wieder ans Kalibrieren und dann wird weiter gedruckt mir fallen schon viele neue Verbesserungen für den Drucker ein, sowie viele viele andere tolle Dinge die man noch drucken kann ;)

So hier noch ein paar Bilder Gedruckter Teile:

Und noch viel mehr Bilder vom RepRap: